copyright: Anna Fries

TOXIK

The Game

TOXIK

Theatrales Game


Alles ist so, wie es scheint: Einer von auswärts ist tot, und ein anderer von denen ist’s gewesen – schon ein oberflächlicher Blick auf die Spuren genügt, um zu diesem eindeutigen Ergebnis zu kommen. Parallelen zu anderen Verbrechen sind rein zufällig. Die Republik ist kein bisschen geschockt. Und die kranke Ermittlerin sollte sich in ihrem kritischen Zustand sowieso besser mit hysterischen Spekulationen zurückhalten. Das theatrale Game TOXIK macht eine albtraumhafte Welt spielbar, in der die Wahrheiten bequem und die Erkenntnisse zwingend sind, solange niemand etwas anderes beweisen kann.

    LogoHKF-M-RGB-Ausschnitt1        image001

Gefördert durch:  die Mittel des Hauptstadtkulturfonds und Kulturverwaltung des Berliner Senats 

Dauer: 80 min

Der Vorverkauf übers HAU beginnt am 01.09.2015! Tickets sind wie immer limitiert, also notiert den Termin am besten schon jetzt in eurem Kalender.

Calendar

Die Vorstellungen sind am: 7., 9., 10., 11., 13., 14., 15., 16., 17., 19., 20. und 21. Oktober jeweils um 19:00 und 21:00 Uhr im HAU 3.

November

noch keine Veranstaltungen

Dezember

noch keine Veranstaltungen

Januar

noch keine Veranstaltungen

Februar

noch keine Veranstaltungen

Credits

Text: Martin Ganteföhr

Konzept: machina eX, Martin Ganteföhr, Clara Ehrenwerth

Künstlerische Leitung und Bühne: Anna Fries

Performance: Jan Jaroszek, Katharina Schenk, David Simon, Lea Willkowsky

Technische Leitung und Interaction Design: Robin Krause

Interaction Design: Lasse Marburg

Sounddesign: Mathias Prinz

Dramaturgie: Clara Ehrenwerth

Kostüme: Daniela Bayer

Mitarbeit Bühne: Barbara Lenartz

Mitarbeit Interaction Design: Benedikt Kaffai

Produktionsleitung: Sina Kießling

Produktion: machina eX

Koproduktion: HAU Hebbel am Ufer

machina eX macht Computerspieltheater – theatrale Point 'n' Click Adventures in lebensechter Grafik.