banner_tracingtales

Tracing Tales

The Game

Tracing Tales

Theatrales Game


Wir müssen uns keine Illusionen mehr machen: Die Gedanken sind frei – alles andere wird überwacht, gespeichert, ausgewertet. Jeder, ob Digital Native oder Netzskeptiker, ist betroffen, jede weiß Bescheid. Mehr und mehr Verantwortung wird an die Algorithmen übertragen, die als ungreifbare und übermächtige Strukturen hinter allem thronen und längst eigenständige Entscheidungen treffen.

Um Gesundheit, Produktivität oder Partnerwahl zu optimieren, vertrauen sich viele von uns den Algorithmen bereitwillig an – Selbstvertrauen und Bauchgefühl werden durch Datenerhebung und Analyse ersetzt. Aber was passiert, wenn wir die Kontrolle über Körper und Geist an eine scheinbar neutrale Instanz auslagern, um bessere Menschen zu werden? Wenn eine Stelle über alle persönlichen Informationen verfügen kann – wie zuvor nur Gott und sein Pendant in der Literatur, der allwissende Erzähler, der die Puppen ganz nach Belieben tanzen, kämpfen und leiden lässt?

 

Pro Vorstellung 4 Zuschauer möglich ∙ Karten nur im Vorverkauf erhältlich; keine Abendkasse

Tracing Tales ist in Kooperation mit dem Nationaltheater Mannheim und mit freundlicher Unterstützung der GBG Mannheimer Wohnungsbaugesellschaft entstanden.

The Scenery

Fotos frei­ge­ge­ben zur redak­tio­nel­len Nut­zung unter Angabe des copy­right: Chris­tian Kleiner

In Motion

[youtube http://www.youtube.com/watch?v=hLpEZIgx2is]

Credits

Performance Franziska Benz 

Text Clara Ehrenwerth 

Inszenierung und Ausstattung Anna Fries

Sounddesign Mathias Prinz

Technische Leitung und Interaction Design Robin Krause

Programmierung und Technik Sebastian Arnd

Downloads & Press


More general downloads and machina eX portfolio are available here:
Press Service Page

machina eX macht Computerspieltheater – theatrale Point 'n' Click Adventures in lebensechter Grafik.