KINGDOMCLOCK

KINGDOM

The Game

KINGDOM

Installation


„Ein audiovisuelles Gesamtkonzept, das nicht nur erzählerisch überzeugt, sondern auch lehrt, das Geheimnisvolle der scheinbar vertrauten Heimat neu zu entdecken. “ Kleine Zeitung

„Der Gamer’s Flow flutscht wie gehabt. Aber zwischen den Stationen, während die SMS- Nachrichten die Gruppe entlang der Hauptstra- ße manövrieren, gibt es erstmals hinreichend Zeit, die Fragmente der Geschichte zu sortieren, im Team auszuwerten, Hypothesen über den weiteren Verlauf zu bilden. Und damit gewinnt dieses Game-Theater ein Potenzial, das man bisher nur erahnen konnte: die Möglichkeit einer progressiven, kooperativen, dialogischen Lektüre eines interaktiv beeinflussbaren Kunstwerks. Das ist die Steigerung der hermeneutischen Aktivität.“ Theater Heute

machina eXkursion: KINGDOM
Ein Mobilephone-basiertes-site-specific-eXkursives Adventure Game.

Die frisch gestrichenen, bunten Fassaden der kleinen Marktgemeinde Wildon können nicht darüber hinwegtäuschen – überall bröckelt es, Zerfall macht sich hinter den Mauern und in den verstaubten Innenräumen breit. Es existiert ein zweites Wildon, herausgefallen aus Raum und Zeit. Viele der Bewohner haben ausgeharrt, doch nun verschwinden die ersten. Stille breitet sich aus wie ein Geschwür. Langsam entschwindet das Leben durch die kleinen Ritzen im Gewebe der Zeit, nur der Nachhall der Verschollenen ist noch zu vernehmen. Es ist eine zwielichtige Dimension, die sich da hinter den Kulissen der Normalität versteckt und so manches Rätsel bereithält, das es zu lösen gilt.

Zwei Stunden lang dauert dieser Trip durch den Ort, changiert zwischen Realität, Science Fiction, Mystery und Hörspiel. Das Performance Game wird begleitet von mysteriösen Anrufen, SMS und Hinweisen, öffnet die Türen zu unheimlichen Gebäuden, führt auf gefährliche Irrwege und wartet mit rätselhaften Begegnungen auf. Die in Kleingruppen agierenden Besucher untersuchen geheimnisvolle Räume, müssen Aufgaben bewältigen und Entscheidungen treffen, die den Fortgang der Geschichte wesentlich beeinflussen.

machina eX kombiniert in diesem Game Mobilfunk mit Hörspiel, SMS mit Textadventure und leitet so durch 4 verschiedene Orte, in die es einzubrechen gilt um dort im gewohnten machina eX Stile Rätsel zu lösen und Hinweise zu finden.

In Motion

 
 

Credits

Gamedesign und Technik: Lasse Marburg, Yves Regenass & Philip Steimel

Dramaturgie: Yves Regenass

Sounddesign: Malu Peeters

Szenografie: Franziska Riedmiller

Szenografieassistenz: Elsa Chinese

Produktion: Philip Steimel & Yves Regenass

Text: Olivia Wenzel

helfende Hand: Eike

 

Sprecherinnen: 

Grit: Juliette Eröd

Bill Hackley: Yves Regenass

Pfarrer Mertens: Lorenz Kabas 

Toni: Paul Panzenböck

Paul: Christoph Rothenbuchner 

Alfred: Stefan Suske

Teufel: Philip Steimel

Marie: Olivia Wenzel

Endmusik: Remix of "Don't call us, we'll call you." by Tin Men and the Telephone.

Special Thanks to: John Wasser from the Arduino Forum  

steirischer herbst

Dramaturgie Flori Gugger

Produktion Jakob Schweighofer

Projektleitung Petra Pölzl

Downloads & Press


More general downloads and machina eX portfolio are available here:
Press Service Page

machina eX macht Computerspieltheater – theatrale Point 'n' Click Adventures in lebensechter Grafik.