Right of Passage ©machina eX/Anna Fries

Right of Passage

The Game

Right of Passage

eXplore


Das Camp an der Lörischen Grenze wächst und wächst. Aus der ganzen Region kommen Migranten mit der Hoffnung auf ein besseres und sichereres Leben – aber nur wenige erfüllen die immer strenger werdenden Einreisevoraussetzungen. Das Lager wächst sich zu einem eigenständigen Soziotop aus, dessen Bewohner durch den gemeinsamen Kampf um Papiere und ein würdiges Leben im Niemandsland zwischen den Staaten vereint werden. Es entstehen Kollaborationen, gegenseitige Hilfe und Handel, aber auch Machtgefälle und Ausbeutung. Je autonomer und größer die Gesellschaft wird, desto kritischer wird sie von den umliegenden politischen Akteuren beäugt.

Als sich die politische Lage in der Region destabilisiert, steht das Überleben des Camps zunehmend auf dem Spiel. Der Druck auf seine Bewohner erhöht sich, während gleichzeitig immer mehr Menschen ins Camp strömen. Die Lörische Republik verfolgt ihre eigenen Ziele, die Grenze wird zunehmend undurchlässiger und droht geschlossen zu werden. Wer es nicht bald auf die andere Seite schafft, schwebt in der Gefahr deportiert zu werden.

In RIGHT OF PAS­SAGE erfor­schen wir, in einem neuen, expe­ri­men­tel­len For­mat, den Zustand des Ste­cken­blei­bens, das Gefühl sich auf Dauer ›in Tran­sit‹ zu befin­den, auf dem Weg gefan­gen zu sein.

Pre­miere am 11.03.2014 am FFT Düs­sel­dorf.

RIGHT OF PASSAGE ist ein Indoor-Open-World-Performance-Game. Die Gesamtdauer des Games beträgt 3 Stunden. Aber Achtung:  Es gibt mehrere Ankunftszeiten! (siehe dazu: http://www.forum-freies-theater.de/0304/rightofpassageff.html)

Produktion: machina eX und FFT Düsseldorf.
Koproduktion: Roxy Birsfelden, Theaterhaus Gessnerallee, studiobühneköln und Theater im Pumpenhaus Münster.

„Game ON Stage“ wird gefördert im Fonds Doppelpass der Kulturstiftung des Bundes.
ksb_orange

und in der Schweiz vom Kulturausschuss Kanton Basel-Landschaft:
2a_kul72dpi

Calendar

Dezember

noch keine Veranstaltungen

Januar

noch keine Veranstaltungen

Februar

noch keine Veranstaltungen

The Scenery

Credits

skript und performance: anna fries und laura naumann 

produktion & künstlerische leitung: laura schäffer 

technische leitung: jan philip steimel

interaction design: robin krause, lasse marburg

sounddesign: mathias prinz

performance: florian stamm, antonia tittel und jan jaroszek

bühne: franziska riedmiller und för künkel

kostümbild: daniela bayer

 


More general downloads and machina eX portfolio are available here:
Press Service Page

machina eX macht Computerspieltheater – theatrale Point 'n' Click Adventures in lebensechter Grafik.